Fabian Fröhlich | Fantastische Illustrationen | Fantastic Illustrations

Posts tagged “Larry Brent

Illustrationen für den Zaubermond-Verlag, 1994/5

Vignette

Vignette

Der Zaubermond-Verlag wurde 1994 von Bernd Goetz und Thomas Born gegründet, zunächst mit dem Ziel, zwei Horrorserien aus den 70er und 80er Jahren wiederzuveröffentlichen, Dämonenkiller und Larry Brent. Insgesamt habe ich in der Anfangszeit elf Titelbilder und 14 Innenillustrationen für beide Serien beigesteuert, die sowohl in Heftromanen als auch in Hardcover-Buch-Ausgaben erschienen.

 


Titelbilder für den Zaubermond-Verlag, 1994/95

Titelbild für den Larry-Brent-Roman Die Mordwespen des Dr. X (Detail)

Der Zaubermond-Verlag wurde 1994 von Bernd Goetz und Thomas Born gegründet, zunächst mit dem Ziel, zwei Horrorserien aus den 70er und 80er Jahren wiederzuveröffentlichen, Dämonenkiller und Larry Brent. Von den anfänglichen Heftromanen wurde bald auf Hardcover-Bücher umgestellt, die Edition Dan Shocker (Larry Brent) überlebte aber nicht lange; Dämonenkiller wurde nach 5 Bänden als Edition DK Classics weitergeführt. Insgesamt habe ich in der Anfangszeit elf Titelbilder und etwa ebenso viele Innenillustrationen für beide Serien beigesteuert (Dämonenkiller: 1 Heftroman und 6 Hardcover, Larry Brent 3 Heftromane und 1 Hardcover). Die Bilder entstanden nach der Lektüre der ursprünglichen Hefte.

Vier Bilder (Cover von hier nicht abgebildeten Bänden) wurden später für die Bastei-Serie Professor Zamorra zweitverwertet, das geplante Titelbild des nicht erschienenen Larry-Brent-Romans “Nachtritt der Mondgeister” wurde erstmals im Rahmen der Miniserie Raven von Wolfgang Hohlbein veröffentlicht.

Bei den Titelbildern der Bücher 27, 28, 29 und 32 sind die Originale verschollen, und leider besitze ich auch keine Reproduktionsvorlagen.

Dass die Titelbilder zum Teil nicht besonders gut zu den Titeln passen, war vor allem der Umstellung von Heftromanen auf Bücher (die mehrere Romane beinhalteten) geschuldet. Das Bild zu Baphomet war eigentlich für einen Roman gedacht, der Der Ritter vom schwarzen Kreuz hieß (von Neal Davenport alias Kurt Luif), das Bild zu Panik in New York für den Roman Im Zeichen des Bösen (von Ernst Vlcek).

Cover: © Zaubermond