Fabian Fröhlich | Fantastische Illustrationen | Fantastic Illustrations

Posts tagged “John Sinclair

Illustrationen für John-Sinclair-Jubiläums-Taschenbücher, Teil 4 (Bd. 17–21), 1998/99

John Sinclair, Mr. Mondos Monster

Vol. 18/5, Mr. Mondos Monster

Eine Auswahl von 16 aus 40 Illustrationen für die John Sinclair-Jubiläumsbände 17–21. Die Bücher waren eine chronologische Neuauflage der Grusel-Heftromanserie von Jason Dark (Helmut Rellergerd) als Paperbacks mit je acht Einzelromanen. Die Schwarz-weiß-Zeichnungen ersetzen im Buchinneren die ursprünglichen farbigen Heftcover, an denen ich mich aber eher selten orientiert habe.

Insgesamt habe ich 21 Bücher mit 169 Zeichnungen illustriert, mehr Bilder in Teil 1, Teil 2 und Teil 3.

Überblick über alle John-Sinclair-Bücher bei gruselromane.de.

 

 


Illustrationen für John-Sinclair-Jubiläums-Taschenbücher, Teil 3 (Bd. 12–16), 1997

John Sinclair, Augen des Grauens

Bd. 14/2, "Augen des Grauens"

Eine Auswahl von 16 aus 32 Illustrationen für die John Sinclair-Jubiläumsbände 12–16. Die Bücher waren eine chronologische Neuauflage der Grusel-Heftromanserie von Jason Dark (Helmut Rellergerd) als Paperbacks mit je acht Einzelromanen. Die Schwarz-weiß-Zeichnungen ersetzen im Buchinneren die ursprünglichen farbigen Heftcover, an denen ich mich aber eher selten orientiert habe.

Insgesamt habe ich 21 Bücher mit 169 Zeichnungen illustriert, mehr Bilder in Teil 1, Teil 2 und Teil 4.

Überblick über alle John-Sinclair-Bücher bei gruselromane.de.

 

 

 

 


Illustrationen für John-Sinclair-Jubiläums-Taschenbücher, Teil 2 (Bd. 5–11), 1994–96

Bd. 7/3, Im Nachtclub der Vampire

Eine Auswahl von 21 aus 32 Illustrationen für die John Sinclair-Jubiläumsbände 12–16. Die Bücher waren eine chronologische Neuauflage der Grusel-Heftromanserie von Jason Dark (Helmut Rellergerd) als Paperbacks mit je acht Einzelromanen. Die Schwarz-weiß-Zeichnungen ersetzen im Buchinneren die ursprünglichen farbigen Heftcover, an denen ich mich aber selten orientiert habe.

Insgesamt habe ich 21 Bücher mit 169 Zeichnungen illustriert, mehr Infos und Bilder in  Teil 1, Teil 3 und Teil 4.

Überblick über alle John-Sinclair-Bücher bei gruselromane.de.

 

 

 

 


Titelbilder für John Sinclair und andere Heftroman-Serien, 1993–95

John Sinclair, Aibons böse Diener

John Sinclair Bd. 960

Das Titelbild von Aibons böse Diener war eigentlich ein Auftrag des Bastei-Lübbe-Redakteurs Edgar Bracht und für den Thriller Die Solomon Organisation von Andrew Neiderman gedacht, also für ein Taschenbuch. Es fiel aber (vielleicht nicht ganz zu unrecht) bei der Vertreter-Konferenz durch und landete irgendwann bei John Sinclair. Abgesehen von diesem einen Cover im Rahmen der Sinclair-Erstauflage wurden zwischen 2003 und 2005 sechs ältere Professor Zamorra und Dämonenland-Titelbilder für die John Sinclair Special Edition wiederverwendet (hier als Beispiel Bd. 9). Weitere sechs schon einmal verwendete Bilder (oder zum Teil die gleichen) nutzte Bastei für die Reihe Grusel-Schocker, die zwischen 1999 und 2001 alte und neue Romane im auch für Heftromanverhältnisse beeindruckend trashigen Gewand präsentierte (hier Bd. 67).

Das Titelbild zu Bd. 4 der Miniserie Raven von Wolfgang Hohlbein wurde ursprünglich für die Edition Dan Shocker des Zaubermond-Verlags gemalt, der entsprechende Roman Nachtritt der Mondgeister erschien dort aber nicht mehr. Das Bild zu Bd. 7 ist wiederum der Nachdruck eines Zamorra-Covers.

Der Dudelsackspieler, mein einziges Cover im klassischen “Frauen-Grusel”-Sektor, war eine Auftragsarbeit nach einer Bildbeschreibung,

Innenillustrationen für John-Sinclair-Jubiläums-Taschenbücher kann man hier sehen (Teil 1 von 4).

Alle genannten Serien und Reihen (mit Ausnahme von Mitternachtsroman) findet man bei gruselromane.de.

Cover: © Bastei Lübbe

 


Illustrationen für John-Sinclair-Jubiläums-Taschenbücher, Teil 1 (Bd. 1–4), 1992

John Sinclair, Der Blutgraf

Bd. 2/7

1992 bekam ich den den ersten Auftrag für die Illustration der John-Sinclair-Jubiläums-Bände, eine Neuauflage der Heftroman-Gruselserie von Jason Dark (Helmut Rellergerd) als Bastei-Lübbe-Taschenbücher. Jeder Band enthielt 8 (in einem Fall 9) Einzelromane.

Die ersten vier Bände waren Akkordarbeit unter größtem Zeitdruck, weil der Verlag erst in letzter Sekunde beschlossen hatte, dass die Bücher illustriert werden sollten. Für die 33 Illustrationen hatte ich 2 Wochen Zeit. Und die 33 Romane lesen (oder zumindest querlesen) und Motivvorlagen recherchieren (in der Vor-Internetzeit!) musste ich  in dieser Zeit auch noch.

Die Schwarz-Weiß-Zeichnungen ersetzen im Buchinneren die ursprünglichen farbigen Cover der Hefte, an denen ich mich aber eher selten orientierte. Insgesamt habe ich 21 Bände mit 169 Zeichnungen illustriert, die späteren allerdings mit mehr Vorlaufzeit. Hier Teil 2, Teil 3 und Teil 4

Die Originalzeichnungen für die ersten vier Bände sind verschollen, ich habe nur noch die Bücher und einige wenige Kopien.

Überblick über alle John-Sinclair-Bücher bei gruselromane.de.